Wald-Läufer.de
Wander- und Lauftouren
Karten und Flurnamen
Fauna, Flora, Fungi
Weitere Seiten

11. Januar 2017, im Ernstbachtal - Pilze am Toten Holz

Pilze am Toten Holz, Wald, Baumpilz, Pilze, Birnenstäubling, aufgenommen im Januar, Fichtenporling , Pilze, Fungi
Durch den Wald im Wolfsgraben, Landschaft, Waldweg, aufgenommen im Januar
Durch den Wald im Wolfsgraben, Landschaft, Waldweg, aufgenommen im Januar
Durch den Wald im Wolfsgraben, Landschaft, Waldweg, aufgenommen im Januar
Pilze am Toten Holz, Wald, Baumpilz, Pilze, Birnenstäubling, aufgenommen im Januar, Fichtenporling , Pilze, Fungi
Der Wald im Wolfsgraben, Landschaft, aufgenommen im Januar
Der Wald im Wolfsgraben, Landschaft, aufgenommen im Januar
Der Wald im Wolfsgraben, Landschaft, aufgenommen im Januar
Wanderkarte
Karte

Bilddaten

► Nutzungsrecht anfordern

► Alle Bilder vom: 11. Januar 2017, im Ernstbachtal

Pilze am Toten Holz Grau ist der heutige Tag, eine dicke Wolkendecke verhindert, dass mich die Sonne bei der heutigen Wanderung im Ernstbachtal begleitet.

Aufnahmeort

► Weitere Bilder aus der Umgebung

► Weitere Touren

► Weitere Bilder

► Wandern im Januar

► Pilze, Fungi
Von den Tausenden bekannten Pilzarten können etwa 180 beim Menschen verschieden starke Vergiftungen hervorrufen, es ist also gar nicht so einfach einen Giftpilz zu finden.

► Birnenstäubling
Man findet den Birnenstäubling von August - November auf totem oder morschem Holz von Laub- und Nadelbäumen, oft in großer Zahl. Dieser Pilz zählt, solange er jung ist zu den Speisepilzen.

► Fichtenporling
Der Fichtenporling ist auch außerhalb geschlossener Wälder, auf Lichtungen, in Parks und in Gärten anzutreffen.

► Baumpilz
Baumpilze haben verschiedene Formen, neben der typischen Pilzform scheint der Baumpilz oft scheibenartig direkt aus dem Holz zu wachsen.

► Hohe Weid
Die Hohe Weid ist eine bewaldete Fläche Fläche auf einer Höhe bis 447,6 m üNN und liegt zwischen dem Boxberg und dem Hörkopf, sowie dem Wachholderkopf und dem Inglerkopf.

► Wolfsgraben
Im unteren Teil des Wolfsgrabens, kann der Weg teilweise recht feucht sein. Der obere Teil hingegen weist an einigen Stellen recht kräftige Steigungen auf und man ist gezwungen über einige Baumstämme zu steigen.

► Wald-Läufer 4
Auf direktem Weg geht es nun durch das Gute Tal zum Schmalbach. Der Schmalbach wird ein Stück begleitet um dann den Aufstieg zum Wacholderkopf in Angriff zu nehmen

► Bilder-im-Januar
Wohin man schaut, nur Schnee und Eis, Der Himmel grau, die Erde weiß; Hei, wie der Wind so lustig pfeift, Hei, wie er in die Backen kneift!

► Wald-Läufer 5
Von Stephanshausen führt der Weg durch den Grünen Pfuhl aufwärts bis zum Hörkopf. Hier haben wir den höchsten Punkt der Tour erreicht.

► Wald-Läufer 9
Wanderung nach den Nassauischen Annalen Nr. 7 Aufsatz von Dr. H.Schalk, 1864

► Wald
Darüber hinaus ist der Wald ein hocheffektiver Luftfilter. Stäube und Pollen werden aus der Luft gefiltert, eine Tatsache die Allergieger schätzen, so sind die im Wald oft nur wenige Pollen unterwegs

► Wald-Läufer 1
Start ist in Stephanshausen und nach einem kleinen Schwenk geht es zum Waldgasthaus Weißenthurm und wieder zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

► Wald-Läufer 2
Wanderung zwischen Stephanshausen und Presberg, der Start der Tour ist am Parklplatz am Rennweg.

► Wisper-Taunus
Tourvorschläge von Wanderungen, Laufstrecken und Radtouren, georeferenzierte Bilder, aufgenommen im Wisper-Taunus

► www.vernunftkraft.de

► Vernunftkraft – Landesverband Hessen e.V.

► ABO Wind - verschwind!



Twitter Facebook Xing pinterest fotocommunity Artgalerie gplus blank blank RSS-Newsfeed


Suche auf: Wald-Läufer.de

► Den Tag neu entdecken

► RonNi Bilderladen auf Facebook

QR Code dieser Seite

QR Code
11. Januar 2017, im Ernstbachtal

Im Ernstbachtal Pilze am Toten Holz 2018:01:11 13:30:43

► Impressum

► Datenschutz


Wald-Laeufer.de
Autor: Ronald Nickel